Rhetorische Tricks

Wie man eine Diskussion mit rhetorischen Tricks versucht für sich zu entscheiden.

Argumentum ad hominem – das Argument auf die Person

Unter einem argumentum ad hominem (lateinisch etwa „Beweis[führung] [bezogen] auf den Menschen“) wird ein Scheinargument (Red Herring) verstanden, in dem die Position oder These eines Streitgegners durch Angriff auf dessen persönliche Umstände oder Eigenschaften angefochten wird. Dies geschieht meistens in der Absicht, wie bei einem argumentum ad populum, die Position und ihren Vertreter bei einem Publikum oder in der öffentlichen Meinung in Misskredit …

Argumentum ad hominem – das Argument auf die Person Weiterlesen »

Strohmann Argument

Ein Strohmann-Argument (auch Strohmann-Trugschluss, von englisch straw man fallacy oder straw man argument) ist in der Rhetorik und im Speziellen in der Eristik eine Form des sophistischen Schein-Argumentes (Red Herring), die auf einem informellen Fehlschluss beruht. Hierbei wird der Eindruck erweckt, das Argument eines Gegners zu widerlegen, während tatsächlich ein Argument (unterstellt) zurückgewiesen wird, das vom Gegner gar nicht vorgetragen wurde. Wikipedia Bei einem Strohmann-Argument wird ein ganz anderer Sachverhalt aufgestellt/behauptet …

Strohmann Argument Weiterlesen »

Whataboutism

Whataboutism (aus dem englischen What about …? = „Was ist mit …?“ und dem Suffix -ism = „-ismus“ zusammengesetzt) bezeichnet eine Technik der Manipulation, durch die von unliebsamer Kritik abgelenkt wird, indem auf ähnliche oder andere wirkliche oder vermeintliche Missstände auf der Seite des Kritikers hingewiesen wird. Wikipedia Beliebte Beispiele bezüglich Whataboutism und Veganismus Du schreibst doch auch gerade deinen Beitrag mit …

Whataboutism Weiterlesen »